Samstag, 21. Mai 2022 in Hilchenbach – Allenbach / Stift Keppel

 

Thema 2022: Neue Erkenntnisse zur Montanarchäologie im Müsener Revier

Eine Veranstaltung des Vereins ALTENBERG & STAHLBERG e.V. mit Unterstützung der LWL-Archäologie für Westfalen

 

Programm:

 

Uhrzeit / Ort:

Beginn 10.00 Uhr / Abschluss gegen 17.00 Uhr – Hilchenbach-Allenbach, Aula des Stift Keppel, Stift Keppel Weg 37

 

Ablauf:

10.00 Uhr Begrüßung durch Rolf Golze, Vorsitzender Altenberg & Stahlberg e.V.

 

Vorträge:

  • 10.10-10.30 Dr. Manuel Zeiler - Forschungsprojekt Mittelalterlicher Bergbau in Müsen, Stand der Forschung

  • 10.30 – 10.55 Leander Kühn - Überblick und geologische Grundvorrausetzungen des mittelalterlichen Bergbaus im Müsener Revier

  • 11.00 – 11.25 Sandra Völkel - Ein mittelalterliches Grubenhaus am Sonnenberg in Kreuztal Ferndorf, Grabungsbericht

  • 11.30 – 11.55 Rolf Golze - Mittelalterliche Stollen im Siegerland

  • 12.00 – 12.25 Jens Görnig - Neue und historische Münzfunde im nördlichen Siegerland

12.30 – 13.30 Uhr Mittagspause, Verpflegung wird gestellt.

13.35 Uhr – Abfahrt zur Exkursion, Start bei der Bergbausiedlung Altenberg.

 

Exkursion: Start 13.45 Uhr, Ende ca. 17.00 Uhr

 

Exkursionsbeschreibung: Nach der Fahrt zur Bergbausiedlung Altenberg führt der Fußweg auf die Ferndorfer Seite der Martinshardt. Hier besichtigen wir die mittelalterlichen Bergwerke Sonnenberg und Abraham mit den neu entdeckten Siedlungsplätzen sowie der aktuellen Ausgrabung eines Grubenhauses. Der weitere Weg führt zur Müsener Grube Wolf welche der Verein aktuell zur weiteren Erforschung mittelalterlicher Bergbaustrukturen freilegt. An Grube Sonnenberg und Wolf kann ein kleiner Einblick in die Stollen gewährt werden. Die Teilnehmer können von hier zum Ausgangspunkt der Exkursion zurückkehren.

 

Info:

 

Der Tagungsband wird im Anschluss an die Veranstaltung als PDF-Download zur Verfügung gestellt!